Gardasee-Hotel-Infos.de

  Infos rund um den Gardasee Urlaub

 

Gardasee Urlaub buchen

- Unterkünfte Gardasee

Orte am Gardasee

- Arco

- Bardolino

- Desenzano

- Garda

- Lazise

- Limone sul Garda

- Malcesine

- Peschiera del Garda

- Riva del Garda

- Salo

- Sirmione

- Tignale

- Torbole

- Torri del Benaco

- Tremosine

Hilfreiche Infos

- Gardasee Karte

- Klimatabelle Gardasee

- Schöne Orte am Gardasee

Service

- Gardasee Urlaub

- Impressum & Kontakt

Malcesine

Der Ort Malcesine befindet sich am Nordostufer des Gardasees, direkt unterhalb des Monte Baldo Gebirges auf das man von hier aus auch mit einer Seilbahn fahren kann. Nur wenige Meter vom Ortszentrum entfernt kann man von hier aus bis hoch zu den Gipfeln des Monte Baldo fahren, oder man startet erst weiter oberhalb an der Mittelstation. Allerdings sollte man gerade bei so einem Ausflug das aktuelle Wetter in Malcesine beachten.

Abgesehen davon bietet der Ort eine gut erhaltene Burg, mehrere Steinstrände, eine Panoramastraße mit herrlichen Ausblicken, die sich vor allem bei schönem Wetter in Malcesine mit guter Sicht lohnen, sowie ein paar tolle Altstadtgassen mit zahlreichen kleinen Geschäften.

Hier in den Gassen, aber auch direkt am Seeufer, z. B. am kleinen Hafen, kann man herrlich die Spätsonne genießen und vor allem am Wochenende zuschauen wie vor allem bei schönem Wetter in Malcesine, schick gestylte Italienerinnen gekonnt auf hohen Stöckelschuhen über das Kopfsteinpflaster stolzieren.

Vor allem in den engen Gassen der Altstadt hält sich nach einem sonnigen Tag die Wärme gut, so dass man hier gerne noch ein paar Stunden verbringt. Andere verbringen ihren Tag besonders gerne auf dem See und Surfen oder Segeln vor allem nördlich von Malcésine, wo sie die besten Bedingungen dafür vorfinden.

So haben wir Malcésine erlebt: Wir haben schon mehrfach einen Ausflug nach Malcesine gemacht und auch übernachtet haben wir dort schon, einmal für eine Nacht und einmal eine ganze Woche. Besonders gut gefallen uns natürlich die Gassen im Ortszentrum, auch wenn diese nur teilweise am See liegen, aber man kann dort auch wunderbar bummeln und sich entweder dort oder unten am See, vor allem am Hafen in ein Café oder Restaurant setzen.

Sowohl in den Gassen, als auch unten am Hafen gefällt es uns dort sehr gut, obwohl es im Zentrum kaum eine Promenade gibt. Die Burg und auch den Monte Baldo haben wir bisher noch nicht besucht, aber dafür sind wir die komplette Panoramastraße (Geheimtipp!!!) inklusive Besuch der Mittelstation der Seilbahn entlang gefahren. Wer sich also nicht in die Seilbahn traut, für den wäre das zumindest ein wenig eine Alternative.

Beide Hotels in denen wir waren können wir empfehlen. Das Hotel Internationale liegt nur ca. 5 Gehminuten vom Zentrum entfernt und bietet von den Zimmern mit Seeblick aus eine herrliche Aussicht. Dazu kommt ein herrlich gestalteter, kleiner Poolbereich mit einem sehr schönen Infinitypool. Lediglich die Duschen waren bei unserem Aufenthalt 2012 etwas eng. 

Im anderen Hotel, dem Hotel Majestic Palace, waren wir sogar eine ganze Woche. Hier sind vor allem die renovierten Zimmer im Neubau zu empfehlen, die sich nicht im Haupthaus befinden; groß, gemütlich und konservativ/modern eingerichtet. Beim Essen wird dort HP/VP Plus angeboten.

 
Titelbild: Hotel Sole am Hafen von Riva del Garda